Der bürgerliche Tod oder wie wir unserer Rechte beraubt worden sind!


wie aus einer natürlichen Person eine juristische Person wird.

Der bürgerliche Tod oder wie wir unserer Rechte beraubt worden sind

 

Die Welt steht unter Handelsrecht. Laut unseren Papieren sind eigentlich schon gar nicht mehr am Leben weil wir aus einer lebenden natürlichen Person zu einer Sache, einer juristischen Person gemacht worden sind und das schon seit unserer Geburt. Laut unseren Urkunden sind wir schon Tod geboren. Das klingt unglaublich aber leider ist es die bittere Wahrheit, siehe Zeichenerklärung Geburtsurkunden/Heiratsurkunden. Laut unseres „Personal“-Ausweises und unserem geltenden Ausweisgesetz ist dieser nicht einmal gültig. Auch eine Staatsangehörigkeit zu der BRD ist hier nicht zu erkennen.

Normalerweise sind wir natürliche lebende Personen. Eine natürliche Person gehört sich selber und sie muss sich nicht irgendwelchen Worten beugen die zusammengefasst auf ein Stück Papier Gesetze genannt werden. Diese Gesetze gelten nur für Sachen und juristische Personen. Nur aus diesem Grunde müssen wir uns diesen „Gesetzen“ beugen. Diese juristische Person wird gleichzeitig mit deiner Geburt erschaffen. Die Geburtsurkunde dieser juristischen Person stellt einen Wert da welcher auch auf dem Weltmarkt gehandelt wird. Es wird also handel mit dir betrieben bevor du überhaupt denken kannst.

Die BRD ist ein Firmenkonstrukt welches nichts mit einem souveränen Staat zu tun hat. Wir die Einwohner der BRD GmbH sind laut unseren Papieren „Sachen“, wir sind juristische Personen. Weil wir laut unseren Papieren keine natürlichen Personen mehr sind ist es uns nicht mehr möglich uns aus den Fängen der Justiz und deren Gesetze zu befreien. Wir müssen uns diesen Gesetzen beugen und sind somit zu arbeitenden Sklaven eines kranken Systems geworden welches uns Menschen mit ihren „Gesetzen“ da darin gefangen hält. Der Witz ist das wir Menschen die in diesem BRD-Konstrukt leben, denken wir sind frei. Aber diese angenommene Freiheit ist nichts anderes als der Schein eines angeblich richtigen Lebens.


Die Wahrheit, nur 5 % unseres erarbeitenden Geldes bleibt uns und am Ende wird uns alles genommen

Wir denken wir arbeiten für uns und unsere Familie. Aber in der Realität arbeiten wir zu 95 % für andere Menschen die unser Geld welches wir mit der Kraft unseres Körpers, unserer Gedanken und unseres Schweißes erarbeitet haben, sinnlos verprassen. Dieses Geld welches wir denen geben wird aber leider zu 90 % dafür eingesetzt das diese Menschen ein Leben in unendlichem Reichtum führen können, ohne dafür wirklich arbeiten zu müssen. Diese „Menschen“ nehmen sich so viel, das können sie noch nicht einmal alles ausgeben in ihren Leben. Das was dann noch von unserem Geld über bleibt wird ausgegeben für Waffen, Kriege, Masseneinwanderungen und vieles mehr was uns eher schadet als das es uns hilft. Weiterhin werden hier riesen Konzerne unterstützt die uns förmlich vergiften mit Nahrung und Lebensmitteln. Konsumrausch wird hier unterstützt  welcher uns noch arbeitswütiger macht, denn um so mehr wir konsumieren um so mehr müssen wir arbeiten. Und um so mehr wir arbeiten um so reichter werden die Menschen die den Mythos Staat repräsentieren und deren Gehilfen die Beamten, Richter, Staatsanwälte usw.

Ihr glaubt das diese Zahlen übertrieben sind? das wir in Wahrheit nur 5 % für uns arbeiten? Das ist leider die harte Realität die ich euch hier an einem einfachen Rechenbeispiel demonstrieren möchte.

  • Jeder bezahlt ca. 50 % Steuern von seinem Lohn
  • Von dem restlichen Geld kauft ihr zum beispiel Lebensmittel. Diese Lebensmittel sind versteuert, also zahlt ihr wieder Steuern.
  • Alle Lebensmittel und alles was ihr kaufen könnt ist ca. 15 bis 25 % vorverzinst. Also zahlt ihr mehr als 19 % Steuern. Auch die Herstellung da wurden wieder Steuern gezahlt usw. Du kaufst dir einen Liter Benzin für 1 Euro da sind aber zum Beispiel 80 % Steuern drauf. Jetzt zahlst du von deinen eh schon versteuerten Geld wieder Steuern und diesmal 80 %!
  • Dann kauft ihr euch ein Haus welches versteuert wird und jedes Teilchen welches zum Bau des Hauses beigetragen hat ist auch versteuert worden. Ihr kauft oder baut ein Haus und habt schon wieder Steuern gezahlt von eurem eh schon versteuerten Geld
  • Es kommt noch schlimmer, ab jetzt könnt ihr für euer Eigentum schon wieder Steuern zahlen, Grundsteuer, neue Straßenlaternen, die Straße wird ausgebessert, ihr wollt umbauen, neue Energievorschriften usw. Ihr zahlt immer noch für etwas was euch schon lange gehört und das regelmäßig.
  • Genauso wie mit dem Haus, ist es mit allem was ihr euch kauft. Egal ob es ein Auto ist, ein Rasenmäher oder sonst etwas. Reparaturen, Werkstattaufenthalte und vieles mehr. Und schon wieder müssen wir Steuern zahlen und das ja obwohl und das ja schon gehört.

Rechenbeispiel

Du verdienst 2000 € im Monat und deine Frau hat einen Halbtagsjob und verdient 800 € im Monat ausbezahlt. Das ist dann der Rest der übrig geblieben ist, nach Abzug der Steuern. Ihr habt zusammen 2800 Euro im Monat, das sind im Jahr 33600 €, dieses waren mal doppelt so viel, die Steuern haben wir schon abgezogen. Wir arbeiten ca. 50 Jahre das sind dann 1 Million und 680 Tausend Euro die wir ausbezahlt bekommen haben. Vor Abzug der Steuern war es das doppelte ca. 3,36 Millionen Euro. Jetzt überlegt bitte einmal was davon nach 50 Jahren über ist. Die wenigsten haben ein eigenes Haus heutzutage, welches einen Wert von sagen wir einmal 100.000 bis 200.000 € hat und ihr habt ein Auto. Sagen wir einmal noch 20.000 € gespart und Werte die ihr habt das sind dann zusammen ca. 150.000 bis 250000 €. Mehr besitzt ihr nicht mehr und das nachdem ihr fast 3,36 Millionen Euro verdient habt in eurem Leben. Alles was ihr euch zu essen und zu trinken gekauft habt ist im Endeffekt zu 90 % verzinst und versteuert wenn man alle Schritte bedenkt. Also habt ihr für etwas, was eigentlich  0,5 Cent Wert ist einen Euro bezahlt. Also könnt ihr euch vorstellen wie wenig ihr von dem was ihr in 50 Jahren gekauft und verbraucht habt, wie wenig ihr eigentlich nur dafür bezahlt hättet wenn diese Steuern nicht wären. Und da viele heutzutage einen Nebenjob haben sehen diese Zahlen in der Realität ganz anders aus. Ihr verdient noch mehr aber euch bleibt nicht mehr!

Und wenn du sagst ich habe aber viel ausgegeben, ich habe viel getankt, ich bin in den Urlaub gefahren usw. dann solltest du dir bitte einmal überlegen das alles was du ausgegeben hast eigentlich nur 5 bis 10 % Wert ist was du eigentlich dafür bezahlt hast! Wir werden verarscht von vorne bis hinten und wir merken es noch nicht einmal.

Also ihr habt in 50 Jahren ca. 3,36 Millionen Euro verdient und oft noch viel mehr durch Nebenjobs, Schwarzarbeit, kleine Geschäfte usw., und alles was ihr besitzt hat einen Wert von maximal 250000 €. Aber auch das sind Traumzahlen weil die meisten Menschen noch nicht einmal mehr das besitzen. Durch die manipulierten Steuererhöhungen, durch die gefakten Zahlungen die wir an Gerichte und Behörden leisten müssen haben die meisten Menschen das was sie ihr Leben lang gespart haben eh schon verloren. Im Prinzip waren fast alle Arbeitsstunden die wir in unserem Leben geleistet habt für die Katz! Wir haben unser ganzes Leben lang wie Sklaven geschuftet damit wenige Menschen unendlichen Reichtum besitzen. Und das wenige was uns noch geblieben ist das wird uns im Alter auch noch genommen. Eigentlich haben die meisten Menschen von ihrem Leben nichts über außer ein paar schöne Erlebnisse und Erinnerungen.

Ausnahmen sind die Knechte des Staatskonstruktes welche durch ihre Dienste eine lebenslange Absicherung bekommen von denen sie gut Leben können. So haben Beamten ihren Lohn erhalten für die Unterdrückung ihrer Mitbürger. Traurige Welt…….


Wir bräuchten nur maximal 4 Stunden in der Woche zu arbeiten

Das was wir tatsächlich an Leistungen für unsere Arbeit erhalten entspricht einer tatsächlichen Arbeitszeit von maximal 4 Stunden in der Woche. Der Rest unserer kostbaren Zeit wird verschlungen von unserem kranken System, welches uns dafür sogar noch straft indem sie uns einsperren wenn wir nicht bezahlen können. Und am Ende wird den meisten von uns eh alles genommen und dann im Alter bekommen wir so viel das es zu viel ist um zu sterben aber zu wenig um zu Leben.


Gesetze die unendliche Gelddruckmaschine

Da es den Staatskonstrukten immer noch nicht ausreicht das wir zu für 95 % für sie arbeiten und wir doch noch ein bisschen Eigentum besitzen mussten sie sich etwas einfallen lassen um uns dieses letzte was wir noch besitzen auch noch zu nehmen. Irgendwie müssen die Reichen doch noch reicher gemacht werden und die Armen noch ärmer. Hier wurden dann wieder die mächtigsten Waffen scharf gemacht, „Papier und Tinte“. Es wurden immer mehr Möglichkeiten gefunden uns unser letztes Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir müssen für alles bezahlen, vom parken bis hin zum Toilettengang. Und damit wir auch anstandslos bezahlen wurden mal eben die dementsprechenden Gesetze dazu verabschiedet. So können sie das letzte was wir noch haben aus uns heraus pressen. Fast alle Gesetze sind dafür gemacht uns zu schädigen. Wir verlieren unser Häuser durch Zwangsversteigerungen, wir zahlen Massen an Strafen für Abmahnungen, falsch parken, GEZ und vieles mehr. Hierbei füllen sich die Staatskassen scheller als ein Glas Wasser das mit einem dicken Feuerwehrschlauch gefüllt wird. Aber auch die Anwälte die uns Bürger immer vertreten haben, diese haben sich gespalten denn die Hälfte aller Anwälte verklagen wahllos arme Menschen die einfach mal ein falsches Wort geschrieben haben oder was weiß ich. Hier werden Milliarden Umsätze gemacht und die Leidtragenden Menschen die alles verlieren das sind nämlich wir, die armen Bürgen die dieses Land erhalten durch unseren Schweiß und durch unsere Arbeit.

 

Advertisements

Über norbertschulze1

An alle Jobcenter-Mitarbeiter, die sich hier rumtreiben: Meine Daten dürfen nicht verwendet werden! Ich gebe dafür keine Einverständniserklärung. Der Schutz der Privatsphäre ist im deutschen Grundgesetz aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 i. V. m. Art. 1 Abs. 1 GG) abgeleitet. Das besondere Persönlichkeitsrecht dient dem Schutz eines abgeschirmten Bereichs persönlicher Entfaltung. Dem Menschen soll dadurch ein spezifischer Bereich verbleiben, in dem er sich frei und ungezwungen verhalten kann, ohne befürchten zu müssen, dass Dritte von seinem Verhalten Kenntnis erlangen oder ihn sogar beobachten bzw. abhören können. Durch die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 GG) und durch das Post- und Fernmeldegeheimnis (Art. 10 GG) wird der Schutzbereich konkretisiert. Die Ausnahmen hiervon (Abhören von Telefongesprächen und Wohnungen) werden als Lauschangriff bezeichnet und sind ebenfalls gesetzlich geregelt. da reicht der Platz nicht aus Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein) Linkhaftung Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" entschied das Landgericht Hamburg, dass man durch Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landesgericht - nur dadurch verhindert werden dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert, was ich mit nachfolgender Erklärung ausdrücklich tue: Für alle Links gilt, dass ich keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe. Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten. Ferner weise ich darauf hin, dass ich keine Verantwortung für die Inhalte der Seiten trage. Diese Erklärung gilt für alle auf den Internetseiten der mir angebrachten Links, Videos, Fots, und auch für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Werbebanner führen. und ausserdem Abweichend von den Facebook AGB`s sind die von mir hier veröffentlichten Fotos, Kommentare (bzw. mein Gedankengut) und persönlichen Informationen nicht zur unentgeltlichen weiteren Verwendung durch Facebook freigegeben. Ich widerspreche der Nutzung oder Übermittlung meiner Daten, sofern ich dies nicht ausdrücklich in Schriftform zugelassen habe, sowie deren Nutzung und Weitergabe für Werbezwecke oder für die Markt- oder Meinungsforschung. Bearbeiten Lieblingszitate Artikel 1 bis 10 der Menschenrechte! Artikel 1 Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen. Artikel 2 Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist. Artikel 3 Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. Artikel 4 Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten. Artikel 5 Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. Artikel 6 Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden. Artikel 7 Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung. Artikel 8 Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden. Artikel 9 Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden. Artikel 10 Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht. Das beste mittel, jeden Tag zu beginnen, ist: Beim erwachen daran zu Denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte. (Nietzsche) Die vier edlen Wahrheiten sind: Wahrheit vom Leiden: Das Leben im Daseinskreislauf ist letztlich leidvoll. Dies ist zu durchschauen. (Dukkha Sacca) Wahrheit von der Ursache des Leidens: Die Ursachen des Leidens sind Gier, Haß und Verblendung. Sie sind zu überwinden. (Samudaya Sacca) Wahrheit von der Aufhebung des Leidens: Erlöschen die Ursachen, erlischt das Leiden. Dies ist zu verwirklichen. (Nirodha Sacca) Wahrheit von dem Weg zur Aufhebung des Leidens: Zum Erlöschen des Leidens führt ein Weg, der Edle Achtfache Pfad. Er ist zu gehen. (Magga Sacca) » Haftungsausschluss für Gästebuch, Kommentare, Berichte, Mitteilungen auf der Homepage! 1. Inhalt des Online-Angebotes Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. 2. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, haftet dieser nur dann, wenn er von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor erklärt weiterhin, dass er keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. 3. Urheberrecht Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. 4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Demonstrationsrecht, Der Staat der das Recht Beugt, Der Staat der wieder zur Stasi wird!, Die Linke, Dienstleistung, Facebook, Google, Gustl Mollath, Hartz 4, Harz-IV, Inge Hannemann, Jugendamt, Kinderschutzbund, Nachrichten und Politik, Organisationen, Piraten, Ralph Boes, Sozialgericht, Uncategorized, Wissenschaft, www.buergerinitiative-grundeinkommen.de veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s