Aufstand in Europa, außer in Deutschland! | Netzplanet


Aufstand in Europa, außer in Deutschland!

M02658

Keiner schläft so tief und fest wie der Deutsche, aber hellwach bei Fußball und Bier. Der Deutsche braucht keine Freiheit, erst wenn man ihm sein Alkohol, sein TV und sein Auto abnimmt, geht er auf die Barrikaden. Der Deutsche möchte auch bei Demos eine Vollkaskoversicherung, und eine Garantie für danach. Und große bzw. superviele Organisationen, die die Demos (die letzte 1996 gegen Sozialraub in Bonn mit 300.000) anführen. In Europa protestieren die Menschen auf den Straßen, außen im unterwürfigen und folgsamen Deutschland.

Janina

Gewerkschaften brachten über 100’000 Menschen auf die Strassen der belgischen Hauptstadt, die gegen die Reform des Arbeitsrechts und sogenannten Sparmassnahmen der Regierung protestierten. In Belgien will die Regierung das Rentenalter erhöhen, die Löhne begrenzen und die Ausgaben der öffentlichen Hand reduzieren. Diese Massnahmen sollen das Staatsdefizit innerhalb der Vorgaben der EU halten.

Gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei sind dann in Brüssel ausgebrochen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein, um die Demonstration aufzulösen. Das war aber nur der Anfang einer geplanten monatelangen Protestaktion gegen die neu gewählte rechte belgische Regierung. Die Aktion wird mit einem Generalstreik am 15. Dezember ihren Höhepunkt finden.

Über die Sparmassnahmen der Regierung sagte ein Teilnehmer der Demonstration: “Sie treffen die Arbeiter, die Arbeitslosen. Sie suchen nicht das Geld dort wo es ist, ich meine, bei den Leuten die viel Geld haben.” Diese Tatsache ist nichts neues und so handelt der Staat immer. Wir wissen doch schon lange, das System ist so konstruiert, um die Armen ärmer und die Reichen reicher zu machen.

Die Arbeitnehmer sind aber nicht nur in Belgien wütend und gehen auf die Strasse, sondern in der ganzen EU. Überall werden mit der Euro- und Schuldenkrise systematisch die Rechte der Arbeitnehmer beschnitten. Das heisst, zum Vorteil der Finanzmärkte und damit diese zufrieden sind, muss die Arbeiterschaft leiden, Kürzungen der Rente, der Löhne und generell der Arbeitnehmerrechte hinnehmen. Man soll für weniger, mehr arbeiten, dagegen wird protestiert. Ausser im gehirngewaschenen, untertänigen und folgsamen Deutschland. Dort sorgt ja ein Bahnstreik schon für Unverständnis bei der Masse an Zombiesklaven, weil sie nicht pünktlich zu ihrer Maloche kommt. Verkehrte Welt!Die Schlagzeilen der deutschen Medien lauten: “Bahnstreik: So wütend ist Deutschland auf GDL-Chef Weselsky” oder “Bahnstreik: Wut der Fahrgäste bringt Lokführer unter Zugzwang“. Die Bahn bezeichnet Weselsky als einen “Amok-Läufer” und die Blöd-Zeitung beschimpft ihn als “Größen-Bahnsinniger“. Dabei wird hier berechtigterweise nur von einem Grundrecht, dem Recht auf Streik, Gebrauch gemacht. Ist doch völlig egal ob man deshalb in seinem gewohnten Gang etwas behindert wird. Hier geht es um viel höhere Werte die verteidigt werden müssen. Ein Generalstreik ist ja sowieso in Deutschland verboten, also bleiben nur einzelne Aktionen der Gewerkschaften übrig.

Die deutschen Arbeitnehmer werden schon seit 10 Jahren mit der Agenda 2010 völlig ausgenommen und verarmt, aber es regt sich kaum Widerstand dagegen. Und wenn er selten genug in Form von Streiks sich ausdrückt, dann steht die Mehrheit auf der falschen Seite, nämlich bei den ausbeuterischen Arbeitgebern und beim kriminellen Staat. Von Solidarität und Opferbereitschaft keine Spur. Und Merkel mit ihrer Verbrecherbande wird immer wieder gewählt. Ich habe schon lange jeglichen Respekt vor den Deutschen verloren, nicht nur weil sie sich seit 70 Jahren von fremden Militärmächten besetzen lassen, eine Erniedrigung von der sich jedes andere Volk schon längst befreit hätte. Sondern weil die Elite mit ihnen machen kann was es will. Egal wie viel sie belogen, betrogen und bestohlen werden, sie lassen es mit sich machen. Ein Volk von Masochisten also, das dauerhaft ausgepeitscht werden will.

Die Katalanen werden am kommenden Sonntag über die Unabhängigkeit von Madrid abstimmen. Sie haben es satt fremdbestimmt zu werden. Wann entscheidet Deutschland sich unabhängig von Washington zu machen? Die Wörter “Selbstbestimmung”, “Emanzipation” und Souveränität” scheinen Fremdwörter für die meisten in Deutschland zu sein. Lieber ist man eine gefügige Kolonie und ein gehorsamer Vasall der Amerikaner. Auch die Fremdbestimmung durch Brüssel stört die wenigsten.

Dabei sehen wir, wie es in der EU ständig bergab geht. Die Spirale der Rezessionen geht weiter nach unten. Die Austeritätsmassnahmen führen zu noch mehr sozialen Problemen und schaden der Volkswirtschaft. Von den idiotischen Sanktionen gegen Russland gar nicht zu sprechen. Es ist doch eindeutig zu sehen, wie der Lebensstandard in der EU spätestens seit der Einführung der gemeinsamen Währung kontinuierlich zurückgeht. Die südlichen Länder wie Griechenland sind so tief gefallen, die Menschen dort leben schlechter als in Afrika, vegetieren gerade noch am Existenzminimum dahin. Jetzt wird gesagt, aber Proteste bewirken nichts und sind sinnlos. Hallo, man muss es wenigstens versuchen, denn diese defätistische Einstellung des Nichtstun bewirkt erst recht keine Veränderung. Ich meine schon, wenn Millionen in Deutschland auf die Strasse gehen, dann würde etwas passieren. Passivität wird doch von der Elite als Zustimmung verstanden.

In der EU wird sich erst etwas verbessern, wenn die Deutschen endlich in Massen aufstehen und der Elite den Mittelfinger zeigen. Nur dann tut sich was. Von dort muss die “Revolution” ausgehen. Genau so wie Deutschland an allen Problemen schuld ist, kann es auch alle Probleme beheben. Ohne Zustimmung Berlins, dass Deutschland als logistische Drehscheibe für das US-Militär dient, gebe es keine Kriege auf der Welt. Ohne der Beteiligung Deutschlands an den von Washington verhängten Sanktionen gegen den Iran und Russland, gebe es keine Sanktionen. Ohne grünes Licht aus Berlin, hätte die NATO nicht nach Osten expandieren können. Was hat jetzt der deutsche Bundeswehrgeneral Hans-Lothar Domröse für eine Idiotie geäussert? Die NATO soll Grossmanöver nahe der russischen Grenze durchführen. “Wir haben bisher Grossmanöver von 25.000 bis 40.000 Mann nur in den westlichen NATO-Ländern durchgeführt. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir das in Zukunft auch in Osteuropa und im Baltikum machen“.

Wer ist hier der wirkliche Provokateur und tut alles damit es zu einem Krieg kommt? Wer hat sich widerstandslos die starke D-Mark wegnehmen lassen und dafür den krisengeschüttelten Euro akzeptiert? Wer will immer mehr gescheiterte Staaten in die EU einverleiben (wie die Ukraine oder Georgien) und damit sich noch mehr Probleme aufhalsen? Wer schadet seiner eigenen Volkswirtschaft durch Sanktionen am meisten, nur wegen dem blinden Gehorsam gegenüber Washington? Wer hat durch seine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit (Lohndruck) alle anderen EU-Länder in die Wirtschaftskrise abstürzen lassen? Alle Fragen können mit “Deutschland” als Täter und Verursacher beantwortet werden. Genau wie die Amerikaner immer meinen, sie sind die Guten und tun nur Gutes, obwohl sie das ganze Elend auf der Welt verursachen, meinen die Deutschen das für ihre Rolle in Europa auch. Vor Jahren hab ich schon gesagt: “Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

Was für eine kriminelle Organisation die EU und am meisten die EZB ist, zeigt die neueste Enthüllung über was mit Irland 2011 passierte. Der damalige Chef der EZB, ein Bilderberger und Trilateraler, Jean Claude Trichet, hat damals der irischen Regierung wie aus “Der Pate” – einen Vorschlag unterbreitet den sie nicht ablehnen konnte, das heisst, ein geladene Pistole an die Schläfe gehalten. Trichet drohte damals, die EZB würde allen irischen Banken die Liquidität entziehen, sollte Dublin (also der Steuerzahler) nicht die Schulden der Banken in Höhe von 64 Milliarden Euro übernehmen. Die irische Regierung hatte keine andere Wahl. Mit dieser Mafiamethode stürzte Trichet Irland in die grösste Krise aller Zeiten und die Menschen leiden grausam darunter. Die helle und blühende Insel verwandelte sich durch die “Bankenrettung” in ein depressives dunkles Loch, wo Arbeitslosigkeit und Armut allgegenwärtig ist.

Solche Kriminalgeschichten kann man über jedes Land in der Eurozone erzählen. Die EU ist eine machthungrige Diktatur und die EZB ist eine brutale Gangsterbande, welche die Mafia wie ein Kindergarten aussehen lässt. Die NATO hat sich in eine aggressive und expandierende Kriegsmaschine verwandelt, die überall auf der Welt Kriege führt und die jetzt sich unbedingt mit Russland anlegen will. Eine vorhersehbare Selbstzerstörung wird folgen, wie schon öfters in der Vergangenheit passiert. Wann wachen die Europäer und spezielle die Deutschen endlich auf und veranstalten einen “europäischen Frühling”, stürzen dieses kriminelle Regime und befreien sich von dem freiheitsraubenden Konstrukt? Muss sich die Geschichte wiederholen, um erst dann was zu unternehmen? Wieder wie damals mit von Stauffenberg erst gegen Kriegsende 1944, als es viel zu spät war? Oder wie Johann Elser es 1939 versuchte, um den Krieg doch noch verhindern zu können?

Advertisements

Über norbertschulze1

An alle Jobcenter-Mitarbeiter, die sich hier rumtreiben: Meine Daten dürfen nicht verwendet werden! Ich gebe dafür keine Einverständniserklärung. Der Schutz der Privatsphäre ist im deutschen Grundgesetz aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 i. V. m. Art. 1 Abs. 1 GG) abgeleitet. Das besondere Persönlichkeitsrecht dient dem Schutz eines abgeschirmten Bereichs persönlicher Entfaltung. Dem Menschen soll dadurch ein spezifischer Bereich verbleiben, in dem er sich frei und ungezwungen verhalten kann, ohne befürchten zu müssen, dass Dritte von seinem Verhalten Kenntnis erlangen oder ihn sogar beobachten bzw. abhören können. Durch die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 GG) und durch das Post- und Fernmeldegeheimnis (Art. 10 GG) wird der Schutzbereich konkretisiert. Die Ausnahmen hiervon (Abhören von Telefongesprächen und Wohnungen) werden als Lauschangriff bezeichnet und sind ebenfalls gesetzlich geregelt. da reicht der Platz nicht aus Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein) Linkhaftung Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" entschied das Landgericht Hamburg, dass man durch Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landesgericht - nur dadurch verhindert werden dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert, was ich mit nachfolgender Erklärung ausdrücklich tue: Für alle Links gilt, dass ich keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe. Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten. Ferner weise ich darauf hin, dass ich keine Verantwortung für die Inhalte der Seiten trage. Diese Erklärung gilt für alle auf den Internetseiten der mir angebrachten Links, Videos, Fots, und auch für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Werbebanner führen. und ausserdem Abweichend von den Facebook AGB`s sind die von mir hier veröffentlichten Fotos, Kommentare (bzw. mein Gedankengut) und persönlichen Informationen nicht zur unentgeltlichen weiteren Verwendung durch Facebook freigegeben. Ich widerspreche der Nutzung oder Übermittlung meiner Daten, sofern ich dies nicht ausdrücklich in Schriftform zugelassen habe, sowie deren Nutzung und Weitergabe für Werbezwecke oder für die Markt- oder Meinungsforschung. Bearbeiten Lieblingszitate Artikel 1 bis 10 der Menschenrechte! Artikel 1 Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen. Artikel 2 Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist. Artikel 3 Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. Artikel 4 Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten. Artikel 5 Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. Artikel 6 Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden. Artikel 7 Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung. Artikel 8 Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden. Artikel 9 Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden. Artikel 10 Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht. Das beste mittel, jeden Tag zu beginnen, ist: Beim erwachen daran zu Denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte. (Nietzsche) Die vier edlen Wahrheiten sind: Wahrheit vom Leiden: Das Leben im Daseinskreislauf ist letztlich leidvoll. Dies ist zu durchschauen. (Dukkha Sacca) Wahrheit von der Ursache des Leidens: Die Ursachen des Leidens sind Gier, Haß und Verblendung. Sie sind zu überwinden. (Samudaya Sacca) Wahrheit von der Aufhebung des Leidens: Erlöschen die Ursachen, erlischt das Leiden. Dies ist zu verwirklichen. (Nirodha Sacca) Wahrheit von dem Weg zur Aufhebung des Leidens: Zum Erlöschen des Leidens führt ein Weg, der Edle Achtfache Pfad. Er ist zu gehen. (Magga Sacca) » Haftungsausschluss für Gästebuch, Kommentare, Berichte, Mitteilungen auf der Homepage! 1. Inhalt des Online-Angebotes Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. 2. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, haftet dieser nur dann, wenn er von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor erklärt weiterhin, dass er keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. 3. Urheberrecht Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. 4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Demonstrationsrecht, Der Staat der das Recht Beugt, Der Staat der wieder zur Stasi wird!, Die Linke, Dienstleistung, Facebook, Google, Gustl Mollath, Hartz 4, Harz-IV, Inge Hannemann, Jugendamt, Kinderschutzbund, Nachrichten und Politik, Organisationen, Piraten, Ralph Boes, Sozialgericht, Uncategorized, Wissenschaft, www.buergerinitiative-grundeinkommen.de veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s